Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 51 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 >


 Ruszkowski hat am 17.03.2017 16:34:22 geschrieben:
   seefunkercoprian
Soweit es meine Zeit zulässt, habe ich einige Verbesserungen vorgenommen
 E-Mail , Homepage

 nitrogen hat am 14.01.2017 04:14:35 geschrieben:
   Ahrenkiel
also Klasse! lese das hier gerade auf Nachtschicht erinnert mich doch stark an Ahrenkiel 1976 -1977 war eine super Zeit
war unter anderem auf der Sunvreeland ( Charter Sagunay )
als Ing Assi im Fettkeller
best Regards : Assi Peter
 E-Mail , Keine Homepage

 Ralf Baumhämmel hat am 30.12.2016 01:24:55 geschrieben:
   Ihre Bücher
Hallo Herr Coprian!

Ich bin Funkamateur und sehr maritim interessiert. Deswegen bin ich auch auf Ihre Bücher gestoßen. Die von der "Konkurrenz" (B.S.) habe ich schon verschlungen und hoffe, Sie können entsprechend nachlegen.
Könnten Sie mir bitte mitteilen, welche Bände Ihre Reisen als Funkoffizier beschreiben? Diese würden mich besonders interessieren.

73 und vielen Dank

Ralf Baumhämmrel
 E-Mail , Keine Homepage

 Nicole Kwiatkowski hat am 21.10.2016 18:55:42 geschrieben:
   MS Constantia
Moin Herr Coprian,

mein Vater, mittlerweile im Ruhestand, ist 50 Jahre lang als Chefingenieur zur See gefahren und da die MS Constantia sein erstes Schiff war, würde ich ihm gerne ein Bild davon ausdrucken und einrahmen lassen. Können Sie mir sagen, auf wen sich "copyright CFA" bezieht? Ich würde mich gerne mit ihnen in Verbindung setzen, um das Foto in größerer Auflösung zu bekommen, wenn möglich.

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Kwiatkowski
 E-Mail , Keine Homepage

 Klaus Block hat am 09.10.2016 21:18:44 geschrieben:
   Salzwasser
Hallo Herr Coprian, vielen Dank für die vielen und schönen Fotos aus unserer wilden Zeit 1966 bis 71 und fast "alles Banane" "Priamos "Laisz und danach die tollen Burg Schiffe von H.Schuldt
danach zur Praka-Seismos gewechselt ,und bis zur Auflösung der Flachwasser Abteilung 1993 dem Salzwasser treu geblieben. Nun im Ruhestand. Gruß an Frank Katzer Prospekta
 E-Mail , Keine Homepage

 Frank Katzer hat am 09.09.2016 13:52:47 geschrieben:
   Salzwasserfahrten 8
Hallo Herr Coprian, habe mir das Buch auf anraten meines Bruders auch besorgt. Habe es mit Vergnügen gelesen.Die Stellen mit meinem Vater Erwin Katzer waren zum Teil auch  für mich Neuland.
Seine Frau Erwine oder auch der Schlitzkapitän hatten mich davon abgehalten nach meinem Schulbesuch bei der Firma Ahrenkiel als 2.Ing an zu heuern. Zu groß war die Gefahr dieser Dame über den Weg zu laufen. Ich bin 1965  als Assi bei Vinnen&Co angefangen. Anfang 1994 habe ich als Chief auf dem Vermessungsschiff Prospekta meine Karriere beendet. Danach 16 noch Jahre zum Schrecken meiner Frau an Land gearbeitet.
Als Wachmaschinist in der Energiezentrale einer Brauerei war ich nur  mit ex Seeleuten zusammen. Also war der Absprung nicht so hart.
Danke für die amüsante Unterhaltung.  Kümokapitäne hatten Angst wen sie kein Land mehr sahen, Kapitäne der Großen Fahrt bekamen Angst wenn wieder Land in Sicht war.
 E-Mail , Keine Homepage

 Alexandra Galle hat am 27.08.2016 16:33:37 geschrieben:
   Fehler
"... Zwei Kühlschiffe unserer Reederei ankern seit Wochen schon bei den (...) Falklandinseln, um von dort operierenden japanischen Hochseefischern deren Tintenfischfänge zu übernehmen (...) wenn die Freezer voll sind mit tiefgefrorenen Tintenfischen, dann bringen sie die nach Japan.



Dies ist so nicht ganz richtig!! Ich war derzeit als SET an Bord der Satsuma. Das Fabrickschiff und die Fischereiflotte waren Polen, bzw. aus dem damaligen Ostblock. Auch die "Junge Liebe" derzeit ein "Verarbeitungsschiff" der "Ostzonen"-Fischarei(?) hat für uns gefangen.

Fabrickschiff war die "Gryf Pomorski". Die Trawler waren Polen, "Ostzohne" und ander Ostplock-Fischer. An Bord des Fabrickschiffs waren zwei "Supervisor" der befrachter aus Japan, selbst Japaner, die ständig stichprobenartig den Fang kontrollierten.

Alexandra Galle, Schiffs-Elektro-Technikerin (mit Brief aus Flensburg). Chief war Klaus Mehnert, Kapt. Markwart.
 E-Mail , Keine Homepage

 Rainer Kessler hat am 12.08.2016 19:53:18 geschrieben:
   Nachforschung - MS - Blumenthal - Reise 1967 Hbg - NYC
Lieber Herr Coprianich habe versucht Informationen über das Schiff "Blumenthal" zu finden und bin dabei ausschließlich auf Ihre Seite gestoßen. Ende 1967 bin ich mit der Blumenthal von Hbg. nach NYC - gefahren. Bei der HAPAG  finde ich überhaupt keine Spur über diese Schiff. Haben Sie vielleicht noch Bildmaterial von Ihre Zeit auf der Blumenthal ? Über einen kurzen Bescheid würde ich mich sehr freuen.Mit freundlichem Gruß aus dem SchwarzwaldRainer KesslerSpielberg
 E-Mail , Keine Homepage

 Joachim Schmeisser hat am 19.07.2016 21:44:18 geschrieben:
   Gruße an den OM der Normannia
Hallo Jürgen,
durch Zufall bin ich auf Deine Seite gestoßen - hatte Bilder des Schiffes MS SATSUMA gesucht.
Im Herbst / Winter 1978 machte ich meine erste Reise bei Ahrenkiel auf der MS Normannia als Naut. Assi  - mit Autos von Emden in die USA, dann mit Soja nach Polen - schnell wieder Pontons gedeckelt und erneut von Emden über den Teich. Schlimmes Wetter, Verlust der MS München und auch uns war es nicht soo wohl. 
Nach dem Gedenkgottesdienst - ich glaube in Houston - hat sich dann noch ein Besatzungsmitglied der - ich glaube MS Heidelberg (Express ?) - mit einem "unserer" Porsche tot gefahren. 
Dann in Gulfport Bauxit geladen - for order French Bay ???? 
Schauergeschichten vom Winter in der Hudson Bay in einem kleinen Hafen "French Bay"
Nachdem Capt. Balzer nachgefragt hatte, dann doch nach Frankreich Richtung Biskaya.
  In Lorient ist meine Frau zu Besuch gekommen und kurz danach bin ich auch schon wieder ausgestiegen.

Nach meinen Unterlagen (Gedächtnis reicht nicht mehr) haben wir uns aber später nie wieder an Bord getroffen.

Ich bin noch bis 1993 auf Ahrenkiel-Schiffen gefahren, und danach hat man mich ins Büro geholt.
.... und dort bin ich immer noch - auch wenn es die originale Reederei Ahrenkiel nicht mehr gibt - wir heißen nun Ahrenkiel-Steamship.
Wenn Du Lust hast, lass mal was von Dir hören.

Viele liebe Grüße
Jochen
 
 E-Mail , Keine Homepage

 Johnny Storekeeper (Lagerhalter) Coburg hat am 05.05.2016 01:27:06 geschrieben:
   Unsere Fahrtzeit auf Coburg
Hallo Blau,
Habe gerade wieder einmal im Buch Coburg gelesen und ich denke da den alten Tolkmit erkannt zu haben, den Du so gut in der Badewanne untergebracht hattest. Ja, mit dem hatten wir so einiges erlebt. Bei der Postboje Azoren der erste Off, Du und mit Fotoapparat den Hamann (mit dem ich zwar so einigen Aerger hatte), Ich denke ich war auch noch dabei. Als ihr dahinten gesessen habt erkenne ich da auch noch den Lockigen Matrosen, aber Name vergessen. Das der Koch sich da was eingefangen hatte und nicht mehr kochen durfte, hast Du wohl auch noch erlebt, oder? Ich durfte dannneben meinem Job (den Hein dann ausfuellte, noch fuer alle kochen. Ja, dann habe ich noch den Moses erkannt, der oben dem Steward spaeter geholfen hatte. Bilder von Hein Daniel habe ich nicht mehr und Du? Ich war ja spaeter auf der Wache im Freihafen und habe Hein oefter mal gesehen, er hat ja dann im technischenBetrieb Hapag gearbeitet, nicht weit von unserer Wache. Mit Hein habe ich noch Urlaub gemacht in Jugoslawien und in Paternion Kaernten. Wo wir beide zwei Maedchen begluecken durfte so richtig nach Seemansart.Gruss Johnny van Kampen  fofftein sieben plus 8?
 E-Mail , Homepage

< 1 2 3 4 5 6 >